top of page
  • AutorenbildKatharina | Food Style Affairs

Chicorée mit karamellisiertem Fenchel und Haselnüssen

Der Fenchel erleidet ein ähnliches Schicksal wie der Chicorée: Entweder große Liebe oder große Abneigung. Dazwischen geht irgendwie nicht. Als Tee, ok, als Ouzo ja super, aber so einfach essen, juuooaah muss nicht sein.

Chicorée mit karamellisiertem Fenchel und Haselnüssen (vegan) Food Style Affairs

Dabei ist diese Knolle auch so ein heimlicher Tausendsassa. Sie wirkt Krampflindernd, fördert die Blutbildung, kann beim Abnehmen helfen (the same procedure as every january), stärkt die Nerven (das ist wichtig, sollte man den Punkt davor im Visier haben), bietet viel Vitamin A für eine besondere Sehkraft (ach guck - vor allem bei Nacht! Es würde sich also anbieten, sein Spiegelbild zu einer Sternenstunden ins Visier zu nehmen, um dann in seiner Betrachtung sehr scharf zu kombinieren das mit seinem Körper alles bestens ist), wirkt entwässernd (also vielleicht nicht direkt vor dem Schlafengehen zu sich nehmen, denn sonst wird das mit dem Spiegelbild nix, außer man hat einen Spiegel direkt vor der Toilette stehen, das wäre allerdings (meiner Meinung nach in vielerlei Hinsicht) kontraproduktiv weil wiederum beim Sitzen diese ganzen Bauchröllchen zu sehen sind – also wenn man(n) denn sitzt…ok, irgendwie habe ich mich jetzt hier ein bisschen in der WC-Nummer verlaufen, zurück vom Bad in die Küche …) und für alle passionierten Avocado Esser, Fenchel hat eine gute CO2-Bilanz! Also eine Avocado verputzen und mit einem Kilo Fenchel (mindestens) Buße tun.


Chicorée mit karamellisiertem Fenchel und Haselnüssen (vegan) Food Style Affairs

So, Freunde der Nacht (Chicorée wächst im Dunkeln, sich nachts Fenchel-entwässernd wiegen – wieder so eine geniale Überleitung, ich weiß), wenn wir uns erinnern: Chicorée macht jung, dynamisch & sexy (siehe Post „Chicorée gratiniert“). Das ganze jetzt kombiniert mit dem doppeldoldigen Foeniculum vulgare, ist quasi wie der Sternzeichengleiche Aszendent in der Astrologie (gemerkt? das ist der Bogen zu Sternenstunde oben und was ein Aszendent ist weiß das Internet) – doppelt hält besser! Oder in dem Fall: Eine kulinarische Synergie Sondergleichen. Bleibt nur noch zu klären: Doppelt große Liebe oder redundante Abneigung?


Zutaten & Zubereitung: (für 2 Personen je nach Hunger oder ½ Zutatenangabe für 2 Vorspeisen) - ca 30g Haselnüsse

- 2 Chicorée

- 2 Fenchel

- 1-2 EL Olivenöl

- 1-2 EL Butter/vButter

- 1-2 EL Rohrohrzucker

- 1-2 TL Zitronensaft

- Olivenöl (als Topping)

- Orangenessig (oder anderer fruchtig/aromatischer Essig)

- Salz

- Pfeffer (optional, ich habe ihn weggelassen)

Haselnüsse in einer Pfanne anrösten und zum Auskühlen zur Seite stellen.

Chicorée der Länge nach vierteln und zur Seite stellen. Fenchel der Länge nach in Streifen schneiden und das Grün oberhalb wenn es geht behalten.

Die Fenchelscheiben in einer Pfanne mit 1-2 EL Olivenöl von beiden Seiten kurz anbraten, aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

1-2 EL Butter, 1-2 EL Rohrohrzucker, 1-2 TL Zitronensaft dazugeben und alles karamellisieren lassen. Die Fenchelstreifen in den Sud legen, 1-2 Minuten darin köcheln, den Chicorée dazugeben und von beiden Seiten kurz anbraten. Alles mit Salz (und Pfeffer) abschmecken.

Alles auf einen Teller geben. Mit Olivenöl und Orangenessig (oder Orangensaft mit Essig) beträufeln, die gerösteten Nüsse und Fenchelgrün als Topping.

Guten Appetit!

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page