top of page
  • AutorenbildKerstin | Elbkombüse

Gerösteter Chicorée mit Garnelen, Pistazien & Rayu-Öl

Manchmal habe ich ja so Geistesblitze... und dann kommt mir eine Idee - die muss ich SOFORT in die Tat umsetzen, bevor ich sie wieder vergesse... Das hier z.B.war so ein Geistesblitz : In Rayuöl gerösteter Chicorée mit gebratenen Garnelen, gerösteten & gesalzenen Pistazien sowie frischem Koriander - wie klingt das?

Gerösteter Chicorée mit Garnelen Chicorée Rezepte

Das war ehrlich sooo lecker -ich könnte es schon wieder essen (und ich HASSE es eigentlich wirklich, 2 Tage hintereinander das gleiche zu essen!)

Zutaten & Zubereitung: (für 2 Pers./Hauptspeise)

• 3 Chicoree (500g)

• 300 gr Garnelen

• 2 Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten

• 1 große rote Zwiebel

• 1 Handvoll gerösteter & gesalzener Pistazien, grob gehackt

• 1 rote Chilischote,

• 3 Rayu-Öl

• Saft einer halben großen Orange

• 2 EL Tomami No.1 @tomami.eu

• Frischer Koriander, fein gehackt

• Salz

• Orangenpfeffer

• Olivenöl

Gerösteter Chicorée mit Garnelen Chicorée Rezepte

UND SO GEHT´S:

Chicorée putzen, Strunk keilförmig herausschneiden. Rayu-Öl in der Pfanne erhitzen. Chicorée mit der Schnittseite in die Pfanne geben & bei mittl. Temperatur goldbraun rösten. Dann wenden & von der anderen Seite ebenfalls goldbraun rösten. Backofen auf 220 Grad vorheizen. Chicorée in eine Auflaufform mit Schnittseite nach oben legen, mit etwas Rayuöl aus der Pfanne bepinseln und den Rest mit dem "Gebrösel" dazu geben. Form in den Ofen stellen. Etwa 10 -15 Min. backen.

In der Zwischenzeit die rote Zwiebel in Streifen schneiden, die Chilischote fein hacken. In der Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebel & Chili anrösten. Garnelen hinzugeben und ebenfalls kurz anrösten. Mit O-Saft ablöschen & 2 EL Tomami hinzufügen. Umrühren, kurz köcheln lassen, dann mit Salz und fein gemörsertem Orangenpfeffer abschmecken .

Den Chicorée aus dem Ofen nehmen, die Garnelen mit den Zwiebeln, der Chili und dem Sud ebenfalls in der Form verteilen. Pistazien, Lauchzwiebel und Koriander drüber streuen und servieren.


Guten Appetit - ich hoffe, es schmeckt euch.


Über Kerstin | Elbkombüse

Kerstin liebt alles was mit Kochen zu tun hat. Vor allem schöne Kochbücher und davon hat sie jede Menge. Daraus probiert sie regelmäßig neue Rezepte und teilt ihre köstlichen Ergebnisse in den sozialen Netzwerken. Außerdem ist sie leidenschaftliche Camperin und gibt Tipps für schöne Routen und Reiseziele. Mehr von Kerstin auf Instagram: @elbkombuese

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page