top of page
  • AutorenbildKatharina | Food Style Affairs

Erbsenpüree auf Dinkelsauerteig Brot mit Ziegenfrischkäse

Meine liebe Freundin Katja würde bei dem Bild jetzt sagen: „Uih, da ist ja viel los auf dem Brot“ und ich würde antworten: „Ha! Nichts gegen das, was da erst im Mund los ist, wenn du abgebissen hast“.

Das Brot ist in unserem Land eine uralte Tradition und wurde sogar von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Kein Land dieser Welt isst so viel Brot und Brötchen wie wir Deutschen. Nun muss ich zugeben, dass ich so gaaaar kein Brotesser bin. Zwei Scheiben Dinkel Vollkornbrot am Morgen und das wars. Und doch war es wieder meine Freundin Katja, die mich durch ein geliehenes Kochbuch inspiriert hat:


Erbsenpüree auf geröstetem Dinkelsauerteig Brot mit Ziegenfrischkäse und einem Minz – Chili - Limetten - Olivenöl Sud dazu gehackte Haselnüsse mit Schwarzkümmel on Top.


Da ich niemanden den Genuss eines Oralen Feuerwerks vorenthalten möchte, kommt hier das Rezept meiner gestrigen Testküche:


- Helles Dinkel – Sauerteigbrot (selbst gekauft)

- Erbsen (frisch oder TK)

- Ziegenfrischkäse

- Ein gutes Olivenöl

- Frische Chilischote

- Frische Minzblätter

- Eine Limette - Salz & Pfeffer

- Gehackte Haselnüsse - Schwarzkümmel


Erbsen in kochendem Wasser 2 Minuten blanchieren, bis sie weich sind, aber immer noch ihre Farbe behalten. Erbsen mit kaltem Wasser abschrecken. Mit dem Pürierstab mit Olivenöl, Salz & Pfeffer abschmecken und zu einem groben Püree verarbeiten. Die klein geschnittene Chili, ganze und gehackte Minzblätter sowie der Saft einer Limette (alles nach Gusto) vermengen und den Sud ziehen lassen.


Brotscheiben in der Pfanne auf beiden Seiten rösten oder toasten, mit Olivenöl beträufeln, das Püree und den Ziegenkäse drauf verteilen, mit dem Chili-Sud beträufeln (Achtung scharf, lieber weniger und erstmal probieren) und die gehackten Haselnüsse und Schwarzkümmel on top.

Comments


bottom of page