top of page
  • AutorenbildKatharina | Food Style Affairs

34,8 kg schweren Fakten und ein zuckersüßes Manifest

Mini Bananen-Rum Küchlein mit Tonka Karamell (ohne Ei) uminterpretiert nach einem Rezept von Yotam Ottolenghi

Mini Bananen Rum Küchlein mit Tonka Karamell nach Yotam Ottolenghi ohne Ei Food Style Affairs

Mit den besten Grüßen an die Zuckerlobby! Falls Ihr Umsatz in der letzten Woche rapide in die Höhe gestiegen ist (wobei das bei einem zuckersüßen Jahreserlös von 3,89 Milliarden Euro sicherlich kaum noch möglich ist), ist es mir ein Anliegen Sie ganz bescheiden darauf hinzuweisen, dass meine Person einen kleinen Teil dazu beigetragen hat. Die ungesüßte Wahrheit ist, dass für diese 12 Mini-Kuchen mindestens 1kg Rohrohrzucker verblasen wurden und es davon dann aber nur 100g geschafft haben. Transformation ist nix für Feiglinge und die Produktion von Karamell im ganz besonderen. Neben den knapp 10 Millionen Zuckerkörnern (es sind so viele in einem Kilo, das steht so im Internet und das lügt bekanntlich nie!) die schlussendlich entweder als Butter-Sahne-Suppe oder dunkelbraune Karamellklumpen in der Tonne gelandet sind, gab es noch den obligatorischen Finger mit Brandblase inklusive der verbrannten Zunge on top (geschmolzener Zucker ist heiß, SEHR HEISS und sollte nicht probiert werden, weil Verbrennungsgefahr, steht in jedem Rezept, wie blöd kann frau sein es trotzdem zu tun, Katharina kann).


Aber hey, was macht Mensch nicht alles, um den größten deutschen Wirtschaftszweig mit seinen raffinierten 50.000 Jobs zu erhalten. Zumal die Bundesrepublik im Zuckerbusiness erhebliche Kilokalorien auf die internationale Waage legt und in Europa sogar der Produzent Nummer 1 ist. Und wie wir wissen, besagt eine alte Zuckerrübenbauernregel: Was viel Umsatz bringen soll, muss viel produziert werden, muss viel verarbeitet werden, damit auch viel konsumiert wird, damit es viel Geld bringt. Oder, wie meine nicht geschätzte Gynäkologin mal meinte: „Viel hilft viel“ (um Missverständnissen vorzubeugen, es ging dabei nicht um Zucker!). Da bringt so ein jährlicher pro Kopf Verbrauch einer Privatperson mit 34,8kg (= 95g am Tag) echt ne Menge mit sich und sollte als liebliche Einnahmequelle möglichst nie versiegen (und um noch mal meine nicht geschätzte Frauenärztin an dieser Stelle sehr frei wiederzugeben: „Viel verdient viel“).

In diesem Sinne: Zuckersüße Grüße und immer schön auf die Fingerchen aufpassen und nicht den Mund verbrennen! Zucker ist sehr gefragte und SEHR HEISSE Ware!


Mini Bananen Rum Küchlein mit Tonka Karamell nach Yotam Ottolenghi ohne Ei Food Style Affairs

Zutaten & Zubereitung: (für 12 Stück, ich habe sie in einer Muffinform gebacken)


Die Bananen-Rum Küchlein


- 100g Butter (oder veganer Ersatz)

- 50g Rohrohrzucker

- 50g Rohrzucker (brauner Zucker)

- 4 EL Apfelmark (das ist ungesüßt)


- ca 230g reife Bananen (ohne Schale)

- 100g Sauerrahm (oder veganer Ersatz)

- 2 EL Rum


- 1 ½ EL Malzkaffee

- ½ EL Backkakao

- 1 TL Bourbonvanille

- Prise Salz

- ½ TL Zimt

- 1 TL Natron (gestrichen)

- 1 TL Backpulver (gehäuft)

- 110g Dinkelmehl (ich habe 630/Vollkorn gemischt)

- 100g gemahlene Mandeln

- ein paar Zartbitterschokoladen Raspel zur Deko


Butter und Mehl zur Verarbeitung.


Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft: 160 Grad) vorheizen, die Backform einfetten und leicht mit Mehl bestäuben.


Butter, beide Zucker und das Apfelmus in einer Schüssel mit einem Handrührer vermengen und zur Seite stellen.


Die trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel mischen, gut verrühren und ebenfalls zur Seite stellen.


Die Bananen mit einem tiefen Teller mit einer Gabel zerdrücken, mit dem Sauerrahm sowie dem Rum verrühren und mit einem großen Löffel abwechselnd mit den trocknen Zutaten unter die Butter-Zucker-Mischung rühren bis alles gut vermengt ist.


Die Formen mit ca ¾ Teig befüllen und 25-30 Minuten im Backofen backen (je nach Backofen kann das auch einen Moment kürzer oder länger dauern – Holzstäbchenprobe).


(Bei mir sind die Küchlein im Ofen aus der Muffinform in die Höhe geschossen, nach dem rausholen wieder ein Stück in sich zusammengefallen, also nur nicht wundern)


Nach dem Backen die Küchlein in der Form auskühlen lassen. Die Muffins aus der Form stürzen und mit der glatten Fläche nach unten drehen.


Das Tonka Karamell:


- 100g Zucker (ich habe Rohrohrzucker verwendet)

- 25g Butter

- 100ml Sahne

- 1 Prise Salz

- 1 Msp Tonka

- 1 Msp Bourbonvanille

- ein bisschen Rum – optional und nach Gusto


Alle Zutaten bereitstellen, weil es während der Zubereitung sehr schnell gehen muss.


Zucker in einem großen Topf geben, so dass der Boden gleichmäßig bedeckt ist und bei schwacher – mittlerer Hitze erwärmen (wenn die Platte zu heiß ist, verbrennt der Zucker sehr schnell!). Es dauert ein paar Minuten und der Zucker fängt von außen nach innen langsam an zu schmelzen (falls manche Stellen schon bräunlich werden, den Herd unbedingt herunterschalten!). Und ganz wichtig bei diesem Prozess: NICHT UMRÜHREN!!!!!!!!!!


Sobald der Zucker zäh-flüssig ist und eine bernsteinartige Farbe angenommen hat, die Butter dazugeben, schmelzen lassen, dann direkt die Sahne und die anderen Zutaten hinterher geben und mit einem Kochlöffel verrühren. Wenn sich Zuckerklümpchen bilden, einfach auf mittlerer Hitze so lange weiterrühren, bis alle geschmolzen sind.

ACHTUNG: Solange das Karamell flüssig ist, auf gar keinen Fall probieren!!!!!!! Das Karamell wird sehr, sehr heiß!!!! Verbrennungsgefahr!

Finishing:

Das Tonka Karamell leicht abkühlen lassen, über die Törtchen geben und mit Zartbitterschokoladen Raspel garnieren.


Guten Appetit!


P.S. Es kann sein das noch ein wenig vom Tonka Karamell übrig bleibt, einfach in ein Gläschen abfüllen und bei Gelegenheit mit einem Löffel verzehren.


Mini Bananen Rum Küchlein mit Tonka Karamell nach Yotam Ottolenghi ohne Ei Food Style Affairs

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page