top of page
  • AutorenbildKatharina | Food Style Affairs

Conchiglioni gefüllt mit Chicorée & Gorgonzola an karamellisierten Aprikosen und Salbeibutter

Wer schon länger an meinem instagramablen Tisch sitzt, weiß, dass ich Andere oder mich ab und an gerne heiraten möchte.

Conchiglioni gefüllt mit Chicorée & Gorgonzola an karamellisierten Aprikosen und Salbeibutter

Nicht, weil mir der heilige Bund der Ehe in irgendeiner Form interessiert oder wichtig wäre, sondern einfach, weil mich gutes Essen sehr euphorisch stimmen kann. Denn wenn es mir richtig gut schmeckt, geht mir schon mal ein spontanes „Ich will dich heiraten“ über die Lippen. In Katharinaisch heißt das so viel wie, „bitte koche für mich, immer und für den Rest meines Lebens“ Zugegebenermaßen hat das schon bei so manchem berufenen Koch*In zu diversen Verwirrungen (und anschließenden Vermeidungsverhalten des anderen) geführt. Verständlich, denn welche Frau schlappt schon ungefragt in eine Gastro-Küche und sagt den heiligen vier-Worte-Satz auch noch genauso zu einem wildfremden Kochmensch? Jap. Ich… manchmal ist mein Mundwerk einfach schneller als mein Verstand. Aber DAS Thema ist nochmal ein anderes Thema. Zurück, zu diesem Thema. Gestern war es mal wieder so weit. Diese muscheligekuschelige Portion hier war so galaktisch, ich wollte vor mir selbst auf die Knie gehen:


Conchiglioni gefüllt mit Chicorée & Ricotta-Gorgonzola-Creme an karamellisierten Aprikosen mit Salbeibutter


Inspiriert wurde ich durch das Zusammenspiel von zwei – auch sehr heiratswürdigen! – Frauen, die ich in dem sozialen Medien Zirkus kennen und schätzen gelernt habe. Inga @la.petite.cantine lieferte mir durch ihre kreative Küche und einen Post mit den Muschelnudeln die Vorlage. Christa @ch.wie.christa war mit ihren Chicorée Ravioli der heimliche Star bei #wachgekocht und die Füllung von ihren Teigtaschen hatte es mir angetan. So führte eins zum anderen. Herausgekommen ist ein weiterer Beweis dafür, dass der kleine zicchorische Belgier multikompatibel einsetzbar ist und es nicht möglich ist vor sich selbst auf die Knie zu gehen.


Zutaten & Rezept für 2 Personen: Für die Muschelnudeln

- 150g Muschelnudeln (Conchiglioni)

- 200g Chicorée (fein geschnitten)

- 1 rote Zwiebel (ca. 60g / gehackt)

- 200g Ricotta

- 60g Gorgonzola

- Weißwein

- Olivenöl

- Butter

- Salz & Pfeffer


Für das Topping:

- Eine Handvoll frische Salbeiblätter (ca. 8g)

- 1 große Aprikose (ca. 100g)

- 1 EL Ahornsirup


Zubereitung Muschelnudeln & Füllung:


Muschelnudeln nach Packungsanleitung al dente koche, abgießen und auskühlen lassen.


Währenddessen die rote Zwiebel mit Butter/Olivenöl andünsten, den Chicorée dazugeben, mit einem Schluck Weißwein ablöschen und etwas abkühlen lassen

Ricotta mit Gorgonzola zerdrücken und mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Chicorée-Gorgonzola Mischung in die Muschelnudeln füllen, in eine geölte Auflaufform verteilen und mit ein wenig Öl besprenkeln.


Im vorgeheizten Backofen (ca 180 Grad) goldbraun backen. Zubereitung Aprikosen & Salbeibutter:


Aprikose entkernen, in feine Streifen schneiden und mit ein wenig Butter und Ahornsirup in einer Pfanne karamellisieren.

Salbeiblätter in grobe Streifen schneiden und in einer Pfanne mit Butter anbraten.

Gefüllte Muschelnudeln auf einen Teller mit den karamellisierten Aprikosen anrichten, Salbeibutter on Top. Dazu passt eine große Schüssel Salat. Ein Traum. Guten Appetit!



Comments


bottom of page