top of page
  • AutorenbildNini | Chez Nini

"Chicorélli" Pasta

Zu Ehren des Korbblütlers, den wir eine ganze Woche lang beim Kochfestival #wachgekocht in all seinen Facetten kennen und auch lieben lernen durften, habe ich hier eine Pastasorte kreiert, die die Blätter des Chicorées imitiert: Chicorélli!



Zutaten & Zubereitung (für ca 360 g frische Chicorélli / 260g getrocknete Chicorélli) Der zweifarbige Pasta Teig wird aus - 200 g Hartweizengrieß

- 88 g Wasser mit einer priese Salz zu einem glatten Teig geknetet. Ein weiterer Teil wird hergestellt aus - 50g Hartweizengrieß

- 22 g Wasser Salz

- Spinat-Pulver

Die Verarbeitung ist ähnlich wie bei Orecchiette. Man formt einen daumendicken Teigstrang mit ca 3/4 hellem und 1/4 grünem Teig. Schneidet 5 mm große Stücke ab und zieht diese mit einem Messer über die Arbeitsfläche. Am Ende wird noch die Spitze geformt und fertig ist das kleine Blatt des Chicorée.


Für diejenigen, die immer noch nichts mit dem Chicorée anfangen können, die haben in den Chicorélli eine perfekte Art und Weise den Chicorée trotzdem auf den Teller zu bringen. Buon Appetito! Über Nini | Food-Bloggerin "Chez Nini"

Es gibt nichts, was Nini nicht schon in Teig verarbeitet hätte. Und es gibt niemanden der so elegant die Teigkugel werfen kann wie sie. Ob selbstgemachte Gyoza, Orecchiette, multicolore Sorpresine gestreifte Pasta oder Nudeln in Karottenform, sie hat es einfach drauf. The Queen Of Pasta und ihre Kreationen findest du bei Instagram unter: @chez.ni.ni

Comments


bottom of page