top of page
  • AutorenbildMecky | Gemüsegartenliebe

Chicorée trifft auf Feige

Die Feigen sind reif und der Baum im Garten meiner Schwester trägt sooo viele Früchte, so dass auch ich in den Genuß komme. Das Beste ist, das dieser kleine Baum Nachwuchs bekommen hat und einer darf demnächst in meinen Garten ziehen.

Pur sind sie schon wirklich sehr lecker aber in Verbindung mit gegrilltem Chicorée doppelt gut. Ein schnelles, leichtes Gericht ideal für warme Sommertage und enorm gesund ist es auch noch.


Hier ein paar Fakten zu den kleinen lila Kerlen: Sie sind sehr Vitamin- und Mineralstoffreich, u.a das Vit A (Retinol) das gut für unsere Augen, Haut und Schleimhäute ist. Sie besitzen eine entzündungshemmende und immunschützende Wirkung und enthalten viele Ballaststoffe. Gut für Verdauung und Stoffwechsel. Außerdem enthalten sie relativ viel Eisen, B-Vitamine und Kalium. Und sie sind eine wertvolle, pflanzliche Kalziumquelle.


Für 2 Personen mit großem Appetit oder als Vorspeise für 4 benötigst du: - 4 schöne Chicorée - 1 kleinen festen Salatkopf - 1 Bund Rucola - 8 Feigen - 1 Packung Feta - 1 Handvoll Kürbiskerne - 1 Handvoll gehackte Mandeln Dressing: - 4 El Olivenöl - Saft einer kleinen Zitrone - Salz + Pfeffer Und so geht´s: Den Chicorée halbieren und mit der Schnittfläche nach oben auf ein, mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen, Grillstufe 275 °C, 6-8 min grillen. In der Zwischenzeit Kürbiskerne und Mandeln in der Pfanne rösten. Salat und Rucola waschen und auf Tellern anrichten. Fertig gegrillten Chicorée auf den Salat drapieren. Feigen vorsichtig waschen, das obere Ende abschneiden, vierteln und dazu legen. Geröstete Kerne über den Salat streuen. Zutaten für das Dressing verquirlen und den Salat damit beträufeln. Mit zerbröseltem Feta toppen. Genießen...



Über Mecky | Gartenliebe

In Mecky's großem Garten findet man mehr Gemüse als Blumen. Neben ihrer Leidenschaft für das Fahrradfahren ist sie auch gerne in der Küche und probiert neue Rezepte aus. Am liebsten vegetarisch und natürlich vorzugsweise mit dem Grünzeug aus dem eigenen Anbau. Mehr von Mecky gibt es auf Instagram: @mechthildwisor

Comentários


bottom of page